SummerCity

Die Chance einer missionarischen Freizeitarbeit ist uns weitgehend klar. Wer seine freie Zeit und Urlaubszeit mit anderen verbringt, kommt ins Gespräch, teilt das Leben in gelöster Atmosphäre mit anderen Menschen und ist an ganzheitlicher Erholung interessiert. Da verwundert es nicht, dass neben dem Körper auch die Seele sich für Entspannung und Erholung öffnet. Besonders geeignet sind daher Freizeiten, die auch im Nachklang noch Kontakte ermöglichen. In diesem Zusammenhang haben Orts- und Bezirksfreizeiten einen eigenen hohen Stellenwert (was auch für Kinder- und Jugendfreizeiten gilt).

Eine weitere Möglichkeit ist der bewusste, gemeinsam erlebte Urlaub. Man plant nicht eine eigene Freizeit mit hohem Aufwand, sondern spricht sich mit Freunden ab:

"Hättet ihr nicht einmal Lust mit uns in den Urlaub zu fahren?"

Eine besondere Variante könnten gemeinsam erlebte Kongresse, Ferienangebote vom Schönblick und des Verbandes sein. Nicht jedes Freizeiten-Angebot hat jedoch eine evangelistische Zuspitzung. Teilen wir unseren Urlaub bewusst mit Nichtchristen, sollten wir die Chance zum Gespräch über den Glauben nutzen. Im privaten Rahmen könnte uns dies schwerer fallen, als im Zusammenhang mit einer angebotenen Freizeitform.

SummerCity - auf dem Schönblick - will ab 2010 noch bewusster diese Konstellation in den Blick nehmen. Wir wollen eine Atmosphäre von Urlaub und Erholung schaffen, die in verschiedenen evangelistischen Zusspitzungen eines ihrer Ziele verfolgt. Eine Chance gemeinsam Urlaub zu erleben. Aber auch andere Angebote unserer Freizeitarbeit eignen sich hierfür.