Nehmen sie sich Zeit zur Zielorientierung

Nehmen Sie sich immer wieder Zeit zur Zielorientierung, eine Zeit des Gebets, der Stille vor Gott. Planen Sie das möglichst regelmäßig ein: in Ihren Tageslauf, in Ihren Wochenrhythmus, in Ihren Monats- und Jahreslauf:

  • einmal am Tag wenigstens zehn Minuten Stille Zeit mit einen Wort der Bibel und Gebet,
  • einmal in der Woche den Besuch eines Gottesdienstes, einer Gemeinschaft, eines Ortes, an dem über Lebensziele gesprochen wird,
  • einmal im Monat einen Stillen Tag, an dem Sie sich zurückziehen, sich Zeit für sich nehmen, spazieren gehen, Sport machen, es sich gut gehen lassen und Zeit mit sich und Gott verbringen,
  • einmal im Jahr eine Auszeit, einen Urlaub zur Besinnung: Läuft mein Leben noch in den Bahnen, die gut für mich und meine nächsten Mitmenschen sind und die Gott ehren?

Achten Sie dabei auf Regelmäßigkeit. Denn was Sie nicht regelmäßig tun, wird in der Regel mäßig.
Und wenn Sie mögen, schreiben Sie einmal Ihre Lebensziele auf und nehmen Sie folgende Fragen mit in Ihre Stille Zeit:

  • Wohin will ich in meinem Leben? Was ist mir wichtig?
  • Was will ich erreichen?
  • Mit wem will ich zusammenleben?
  • Mit wem will ich alt werden?
  • Was will ich einmal werden?
  • Was will ich besitzen?
  • Was will ich behalten?
  • Was will ich loslassen?
  • Was will ich weitergeben an andere?
  • Was will ich nie mehr tun?
  • Was will ich auf keinen Fall?
  • Was soll man am Ende von mir sagen können?
  • Was soll bleiben?